Königsfeier

Wieder einmal eine Königsfeier

In den vergangenen Jahren 2020 und 2021 fand aus den bekannten epidemischen Gründen keine Königsfeier statt. In diesem Jahr war das wieder möglich und frühzeitig wurde diese Veranstaltung, die am 22. Oktober 2022 stattgefunden hat, in unserer Homepage angekündigt. Eingeladen waren alle Mitglieder sowie Freunde und Gönner des Schützenclubs Wolfartsweier. Der kleine Kreis der anwesenden Personen war an diesem Tag im Nebenzimmer der Schützenhausgaststätte überschaubar, kurz gesagt nur der harte Kern war da.

So kurz nach 20:00 Uhr, man hatte schon gespeist, haben der erste ( Roland Missy) und dritte Vorsitzende (Wolfgang Streichert) die Damen und Herren begrüßt. Einen besonderen Gruß richteten sie an das Ehrenmitglied Winfried Bott, an die bei den Deutschen Meisterschaften teilgenommenen Schützen Jürgen Weber und Hans-Ulrich Haury und nicht zu vergessen an die Schützenkönigin Sabrina Rehhorn und weiteren, präsenten Angehörigen der Königsfamilie.

Nach einem musikalischen Intermezzo ergriff im weiteren Verlauf Wolfgang Streichert wieder das Wort. Nach einer zweijährigen Zwangspause konnte nun wieder das traditionelle Ortsturnier stattfinden, so seine Rede. Er äußerte weiter, dass auch hier die Zahl der Teilnehmer und Vereine rückläufig gewesen ist. Mit der Druckluftwaffe hatten bei diesem Turnier deshalb weniger Schützen als im Jahr 2019 geschossen.

In der Einzelwertung bei den Damen siegte mit 84 Ringen Julia Küffner vor Stefanie Becker mit 63 Ringen. Bei den Herren belegte den ersten Platz Lenhard Paulson mit 119 Ringen, es folgten ihm Sven Münchgesang mit 95 Ringen, Heinz Münchgesang mit 93 Ringen und Mirko Hoffner ebenfalls mit 93 Ringen. Als beste Mannschaft schnitt bei diesem Wettkampf der Musikverein Einheit Wolfartsweier ab. Sie siegte mit 298 geschossenen Ringen vor der Mannschaft des Ortsverbandes der SPD mit 217 und dem Geschichtsverein mit 212 Ringen. Somit hatte der Musikverein den begehrten Wanderpokal gewonnen. Den siegreichen Schützen wurde als Anerkennung der guten Leistung ein Präsent übergeben. Wegen der geringeren Beteiligung der Vereine, so erwähnte Wolfgang Streichert, beabsichtigt der Schützenclub Änderungen des Wettkampfmodus.

Der Höhepunkt dieser Veranstaltung war natürlich, Alle waren gespannt, die Königsproklamation. Zunächst wurde die alte Königsfamilie mit einem Dankeschön verabschiedet, danach mitgeteilt, dass insgesamt 27 Schützen, acht Frauen und neunzehn Herren um die höchsten Ehren gekämpft hatten. Abgefeuert wurden beim Königsschießen drei Schuss auf die DSB Wettkampfscheibe. Die Damen schossen mit dem Gewehr im Kaliber .22 LR und die Herren mit dem Gewehr von H&K , Ausführung SL 7, im Kaliber .308 Winchester.

Dem vorgestellten Hofstaat gehören jetzt folgende Schützinnen und Schützen an:

1. Hofdame Gabi Weber (29 Ringe), 2. Hofdame Monika Bott (29 Ringe),

1. Ritter Jürgen Weber (30 Ringe), 2. Ritter Ralf Koch (30 Ringe),

Schützenkönigin Andrea Liere, Schützenkönig Marcel Vogt und Jugendschützenkönig Pascal Dressler (29 Ringe).

Alle Angehörige der Königsfamilie erhielten einen Pokal und ein Präsent. Der Schützenkönigin wurde bei der Inthronisierung das Diadem auf den Kopf gesteckt, der Schützenkönig erhielt die Königskette umgehängt.

Wolfgang Streichert bedankte sich im Anschluss besonders bei der Jugendleiterin Sabrina Rehhorn, die den neuen Jugendschützenkönig in nur wenigen Wochen zu dieser Leistung herangeführt hatte.

Nach dem Eröffnungstanz des Königspaars hatte man höflich gratuliert und mit einem Gläschen Sekt auf das Wohl Aller angestoßen. In fröhlicher Runde ging der Abend gegen Mitternacht zu Ende.

Für eine tolle Stimmung hatte wie gewohnt Alleinunterhalter „Richard“ gesorgt, für ihre gute Bewirtung besten Dank an die Familie Rehhorn mit ihrem Team. Die gesamten Eindrücke von diesem Event hat Rolf Kunzmann in einer Bildergalerie festgehalten, auch ihm besten Dank für sein Engagement.

 

Günter Graf, Pressereferent

 P1130677